Herren 40 der SV Arnum Tennissparte steigen in die Verbandsliga auf

Die Herren 40 Mannschaft der SV Arnum Tennissparte hat ein großes Ziel erreicht. Mit dem letzten Spiel am Sonntag in Gardenstedt bei Braunschweig wurde durch einen ungefährdeten 5:1 Sieg gegen den Tabellenvierten Anker Gardenstdt der Aufstieg aus der Verbandsklasse in die Verbandsliga perfekt gemacht.

Die Mannschaft um Kapitän Detlef Beltz ist in allen sechs Ligaspielen ohne Punktverlust geblieben und führt die Tabelle uneinholbar mit 12:0 Punkten an. Der Grundstein wurde in den Spielen gegen die Mannschaften aus Harsum, Sehnde, Pattensen und Schwülper gelegt. Am vorletzten Wochenende kam es dann in Arnum auf der heimischen Anlage zum vorgezogenen Spitzenspiel des Tabellenersten aus Arnum gegen den direkten Verfolger aus Wolfsburg, der TSG Mörse. Auch das Spiel konnte erfolgreich bestritten und mit 4;2 gewonnen werden. So hätte der Mannschaft gegen Anker Gardenstedt am gestrigen Sonntag auch eine knappe Niederlage gereicht für den Aufstieg, aber mit dem Sieg wurde die Tabellenführung weiter ausgebaut und der Aufstieg perfekt gemacht.

„Wir konnten uns Anfang der Saison weiter verstärken und haben eine tolle Mannschaftslsitung über die gesamte Saison geboten“ so der Kapitän der Arnumer Herren 40 Detlef Beltz. „Alle Spieler aus dem 7-köpfigen Kader der Mannschaft sind auch zum Einsatz gekommen und haben zu dem Erfolg beigetragen“ so Beltz.

Die Mannschaft wird komplettiert durch André Henning, Dietmar Klug, Hauke Schröder, Martin Teschner, Christoph Tobias, André Wallenhorst.

30. Möbel Hesse Impulspokal

Der Möbel Hesse Impulspokal findet zum 30. Mal statt – Tennis der Spitzenklasse in Arnum – Höhere Turnierkategorie – Turnier endet Pfingstmontag – Größtes Teilnehmerfeld der Geschichte des Pokals.

Zum 30. Mal richtet die Tennissparte der SV Arnum ihr Erfolgsturnier, den Möbel Hesse Impulspokal aus. Mit einem Preisgeld von insgesamt 11.200 € ist es eines der höchstdotierten Tennisturniere in Niedersachsen. Die Ausrichter erwarten bei den Damen und Herren mehrere Top 100 Spieler der jeweiligen Deutschen Rangliste. Von Pfingstfreitag bis Pfingstmontag werden sich zahlreiche Tennisspieler auf der hergerichteten Tennisanlage der SV Arnum einfinden und wieder Ranglistenpunkten und Preisgeld versuchen zu erkämpfen.

Bereits zum 30. Mal werden auf der 9-Platzanlage der SV Arnum der Möbel Hesse Impulspokal ausgerichtet, der über das Wochenende verteilt wieder mehr als 1500 Zuschauer anlocken wird. Das Turnier wird komplett durch Vereinsmitglieder ausgerichtet und ist bei Spielern aufgrund der sehr familiären Atmosphäre und der tollen Stimmung sehr beliebt. Viele Spieler kommen extra nach Arnum, weil sie dort vor einer großen Zahl von Zuschauern spielen können. Dieses Jahr erwartet die Zuschauer noch besseres Tennis. Zum Jubiläum haben die Turnierausrichter das Preisgeld angehoben, wodurch das Turnier in eine höhere Klassifizierung eingestuft wurde. „Dies führt zu einer höheren Leistungsdichte in den Damen und Herrenfeldern“, so Turnierdirektor Martin Teschner. Die Turnierorganisatoren erwarten sowohl bei den Damen als auch bei den Herren das beste Teilnehmerfeld aller Zeiten.

Wie in den Vorjahren ist auch dieses Jahr ein hochkarätiges Teilnehmerfeld mit mehreren Spielerinnen und Spielern aus den Top 100 der DTB-Rangliste Damen und Herren zu erwarten. Der Möbel Hesse Impulspokal ist eine Institution im Turnierkalender und ein Aushängeschild für die gesamte Region Hannover. Bei den Damen haben alleine 13 Spielerinnen aus den Top 100 der Deutschen Rangliste gemeldet, darunter u.a. die ehemalige Spielerinnen der SV Arnum und somit Lokalmatadorin Angelina Wirges (DTV Hannover) angreifen. Die in Hannover bekannte Sofia Gorovits (Brauschweiger THC), Laura Bente (DTV Hannover) und die Arnumerin Lilly Rose Tengbe werden versuchen, die Zuschauer mit tollen Ballwechseln zu begeistern. Das Teilnehmerfeld der Herren ist sehr ausgeglichen und weist eine hohe Leistungsdichte auf. Im Feld der Herren werden die Hemminger Brüder Alexander und Maximilian Meyer versuchen ein paar Favoriten zu ärgern. Cheftrainer und Spieler Pavel Jakunin wird ebenfalls bei den Herren angreifen, weiß Turniersprecher Jan Dingeldey zu berichten. Titelverteidiger und Hannoveraner George von Massow wird versuchen, seinen Titel zu verteidigen. Spielerinnen und Spieler werden aus ganz Deutschland zu diesem Turnier anreisen. Ebenfalls gemeldet hat Marc Leimbach, der Deutscher Meister der Herren 35 und 40 im Einzel ist.

Neben dem Ranglistenturnier bietet die SV Arnum auch wieder ein Altersklassenturnier an. Bei den Herren 30 haben zahlreiche bekannte Namen gemeldet. So werden die Spieler Felix Peters und Eike Zwicker die Ehre der SV Arnum versuchen zu verteidigen und befinden sich in einem Feld u.a. mit Bastian Bohlen (Lehrter SV) und Christian Oberwemmer (TSV Havelse).

Die Turnierorganisatoren haben nicht nur das Preisgeld erhöht, sondern dieses Jahr die Marketingmaßnahmen nochmal verstärkt. „Wir erhoffen uns ein tolles Jubiläumsturnier mit vielen Spielern und vielen zufriedenen Zuschauern, so Dingeldey. Des Weiteren werden wieder viele Mitglieder sich um das leibliche Wohl sorgen und dies Jahr vom Sponsor dem Catering-Service vomfeinsten mit einem Foodtruck unterstützt.

Aufgrund des großen Zuschauerzuspruchs im letzten Jahr wird das Turnier dieses Jahr erneut bis zum Pfingstmontag ausgetragen. Die Herrenkonkurrenz beginnt bereits am Freitag, den 18. Mai. Alle weiteren Konkurrenzen starten dann ab Samstag, den 19. Mai und die Herren 30 starten am Sonntag, den 20. Mai in das Turnier. Das Turnier der Altersklassen wird von Freitag bis Pfingstmontag ausgetragen.

Am Pfingstmontag stehen ab frühem Vormittag die Halbfinalbegegnungen und nach der erforderlichen Erholungspause für die Spielerinnen und Spieler die Endspiele – nicht vor 12.00 Uhr – auf dem Programm. Der Eintritt ist an allen Turniertagen frei. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Neben verschiedenen Speisen vom Grill und leckeren Pommes wird das Gastro-Team dieses Jahr wieder von zwei Betrieben aus dem unmittelbaren Umfeld unterstützt.
Zahlreiche Aktivitäten für Jung und Alt finden wieder rund um das Turnier statt. Dieses Jahr wird wieder eine Tombola über das gesamte Turnierwochenende mit tollen Preisen geben. Die Zuschauer werden in einer vom Hauptsponsor eingerichtete Lounge mit Strandatmosphäre Tennisspiele verfolgen können.

SV Arnum – Eine großartige Veranstaltung

Ein Frühlingsfest anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Tennissparte der SV Arnum und die Beteiligung an der bundesweiten Auftaktveranstaltung von „Deutschland spielt Tennis“ zum Start der Freiluftsaison lockten mehr als 250 Tennisfreunde auf die Tennisanlage. Bei herrlichem Sommerwetter beeindruckte die Tennissparte die Besucher und Mitglieder mit einem bunten und abwechslungsreichen Programm. Großen Spaß hatten vor allem die vielen Kinder mit dem Tennis-Maskottchen Talentino, beim Schnuppertennis und Kinderschminken sowie auf der Hüpfburg.

„Wir haben natürlich gehofft, dass viele Besucher zu uns auf die Tennisanlage kommen. Die heutige Besucherzahl ist allerdings rekordverdächtig. Ganz besonders freuen wir uns über den Besuch der vielen jungen Familien mit ihren Kindern. Mehr als 25 Aufnahmeanträge wurden bislang abgegeben. Unser Angebot rund um den Tennissport ist vielseitig für jede Altersgruppe“, bilanzierte der stellvertretende Spartenleiter Martin Teschner den überaus erfolgreichen Tennistag.

Die Tennissparte hat bereits die Zertifizierung als talentino-Club des TNB. Ab diesem Jahr kommt die Zertifizierung als Ball- und Bewegungsschule hinzu.

Ereignisse aus 2017

Hof der Wäldchenschule wird zur Tennisanlage

350 Schüler der Wäldchenschule Arnum sind am Freitag der Einladung zu einem Straßen-Tennisturnier gefolgt. Unter dem Motto „Kinder auf die Straße – von der Straße in den Verein“ verwandelte der SV Arnum den Schulhof zum Turnierplatz.

Arnum. „An zehn verschiedenen Orten veranstaltet der Niedersächsische Tennis-Verband (NTV) regelmäßig kurz vor den Sommerferien ein Schnupperturnier, um möglichst vielen Kindern einen ersten Kontakt mit dem Tennissport zu ermöglichen“, erklärte Martin Teschner vom Vorstand der Tennissparte des SV Arnum, die sich erfolgreich um die Ausrichtung des Breitensport-Events beworben hatte.

Auf 16 Kleinfeldplätzen wurde mit vom NTV gestellten Tennisschlägern und gelben Softbällen in altersgerechten Gruppen um jeden Punkt gekämpft.

Wenn gleich die Teilnehmer jedes gewonnene Match gebührend feierten, stand doch immer der Spaß und die Freude am ausnahmsweise offiziell erlaubten Toben im Vordergrund. Alle Teilnehmer erhielten kleine Erinnerung und Geschenke vom NTV- und außerdem einen Gutschein für ein Tennis-Schnuppertraining beim SV Arnum. Der Verein gehört mit 375 Mitgliedern – 140 von ihnen unter 18 – zu den größten und erfolgreichsten der Region gehört.
Am Ende waren die Jungen und Mädchen mehr als vier Stunden lang auf ihren flinken Beinen, Muskelkater am Wochenende nicht ausgeschlossen. Trotzdem waren sich die Kinder einig: Das Tennisturnier war toller Termin auf dem Weg in die Sommerferien, die am Mittwochnachmittag beginnen.

www.haz.de

Das Duell zwischen Jakunin und Kostin ist ein absoluter Höhepunkt

Die 29. Auflage des Möbel-Hesse-Impulspokals der SV Arnum bietet alles, was das Tennisherz begehrt. Für die Lokalmatadoren ist allerdings spätestens im Halbfinale Schluss.

ARNUM. Weit mehr als 1500 Zuschauer an den vier Turniertagen haben beim 29. Möbel-Hesse-Impulspokal der SV Arnum für einen neuen Rekord abseits der Courts gesorgt. Und die Akteure revanchierten sich bei ihnen mit jeder Menge Leidenschaft und Partien auf hohem Niveau. „Es war von der Stimmung, vom Ablauf, von den Spielen über die Organisation bis hin zum perfekten Tenniswetter einfach alles bestens“, freute sich Martin Teschner, stellvertretender Abteilungsleiter der Sportlichen Vereinigung. „Dazu der Zuschauerrekord und ein zufriedener Hauptsponsor, der uns fürs nächste Jahr schon seine Zusage gegeben hat.“

Und es gab würdige Sieger. Bei den Männern triumphierte George von Massow (TC RW Wahlstedt). Im Finale spielte der Nummer 47 der deutschen Rangliste beim 6:3, 6:2 gegen Karlo Cubelic (TC GW Paderborn) seine Erfahrung als langjähriger ATP-Akteur aus. In der Runde zuvor hatte der 27-Jährige, der seine Aufschläge angesichts von fast zwei Metern Körpergröße krachend aus der ersten Etage servierte, allerdings so seine Mühe. Der Hemminger Viktor Kostin, der mittlerweile für den Club zur Vahr aufschlägt, leistete ihm beim 6:4, 3:6, 2:10 erbitterten Widerstand.

Ein absoluter Höhepunkt dieser Konkurrenz war das Viertelfinale zwischen Kostin und Arnums Cheftrainer Pavel Jakunin, das dieser mit 2:6, 6:3, 4:10 verlor. „Die gute Besetzung dieses Feldes hatte mich gereizt, nicht in der Altersklasse zu starten, obwohl ich so mit meinen 40 Jahren der älteste Teilnehmer war“, sagte Jakunin. Nachdem er sich noch einmal zurückgekämpft hatte, hatte der gebürtige Weißrusse im Matchtiebreak dem Powertennis seines 21-jährigen Gegenübers aber kaum mehr etwas entgegenzusetzen. „Ich war trotzdem sehr zufrieden. Und es ist immer etwas Besonderes, vor den heimischen Fans zu spielen, die sich gerade in dieser Begegnung als überaus fair erwiesen haben“, resümierte Jakunin.

Ebenso wie von Massow strich Laura Bente 1200 Euro Prämie ein – die Spielerin des DTV Hannover behauptete sich im sehenswerten Endspiel der Frauen mit 6:3, 7:5 gegen die Barsinghäuserin Sabrina Baumgarten, die für den Bielefelder TTC aufschlägt. „Diese Partie war auch deshalb so interessant, weil beide Schülerinnen der KGS Hemmingen waren“, berichtete Pressesprecher Jan Dingeldey.

Alles andere als rund lief es hingegen für die Nummer eins der Setzliste: Die ehemalige Arnumerin Angelina Wirges, Nummer 73 der nationalen Rangliste, musste völlig unerwartet bereits nach dem Achtelfinale gegen Jonna Schröder vom Club zur Vahr (6:7, 6:4, 1:10 ) die Segel streichen. „Angelina steckt vom Kopf her in einer kleinen Krise. Dabei hatte sie im ersten Satz schon mit 5:2 in Führung gelegen“, konstatierte Catherine Wirges, die Mutter der Linkshänderin. Die 14-Jährige, die für den DTV Hannover spielt, bewies aber ein professionelles Verhalten und marschierte durch die Spiele der Nebenrunde, in deren Finale sie Lea Störmer von der TuS Wettbergen mit 6:0, 6:0 abservierte.

Bei den Männern 30 kam, sah und siegte abermals Publikumsliebling Marc Leimbach (Ratinger TC Grün-Weiss). Im Endspiel war Lokalmatador Bernhard Hermann beim 1:6, 1:6 gegen den Linkshänder machtlos.

Den Sieg bei den Männern 40 sicherte sich Stefan Kruse (TV RW Ronnenberg), bei den Männern 50 triumphierte Dieter Heitmann (TTC Verl), und bei den Frauen 40 war Katja Schumann-Lehr vom TC Sassenburg von keiner ihrer Kontrahentinnen aufzuhalten.

www.neuepresse.de

Patrick Kühnen kommt in Arnum gut an

Stargast bringt Tipps und Kniffe bei
Die Tennissparte der SV Arnum hat Freitag zusammen mit dem Tennis-Point Store Hannover die Wilson Wold Demo Tour mit dem Stargast Patrik Kühnen auf der Anlage an der Hiddestorfer Straße ausgerichtet. “Passen zu dem sonnigen Wetter kam unser Stargast bestens gelaunt und motiviert auf die Tennisanlage, um unseren ausgewählten Trainingsgruppen die Tricks und Kniffe eines erfolgreichen Profispielers nahe zu bringen” so der Organisator des Events und stellvertretende Spartenleiter Martin Teschner.

Zusammen mit dem Tennis-Point Store Hannover und dem Ausstatter Wilson veranstaltete die Tennissparte die sogenannte Wilson World Demo Tour, und hatte dabei das große Glück, dass als prominenter Teilnehmer der ehemalige Weltklasse- Spieler, dreimalige Davis-Cup Gewinner und Davis-Cup Kapitän Patrik Kühnen den Nachmittag mit in Arnum dabei sein konnte.

Von 15 Uhr an wurden für die Juniorinnen B bis hin zur höchstspielenden Mannschaft der Tennissparte, den Herren 30, auf dem Center Court bei strahlendem Sonnenschein laufend die Trainingskurse bei Patrick Kühnen angeboten. Eine weitere Stunde hat die Tennissparte einigen ihrer “Tennis spielenden Sponsoren” angeboten, die sich darüber sehr gefreut haben. Darüber hinaus durften Spieler der Herren 40 und Herren 50 Mannschaft vom Training des ehemaligen Profis profitieren.

Auf den Nachbarplätzen stellten die Wilson Trainer parallel zu den Trainingseinheiten die neusten Schläger Modelle zur Verfügung, was ebenfalls gut angenommen wurde. “Das war rund um ein tolles Event für die Trainingsteilnehmer aber auch für die zahlreich erschienenen Zuschauer. Der extrem freundliche und professionelle Umgang von Patrik Kühnen mit den Mitgliedern der Sparte hat uns alle wirklich begeistert und den Tag werden wir so schnell nicht vergessen” so Martin Teschner.

LeineBlitz

Sponsoren

T.D.M.
Darstellungsgesellschaft
Möbel Hesse
Restaurant Bacchus
ecotel all round communication
Zahnarztpraxis Bach
Gilde Brauerei GmbH
Glende
KIRCHER Messe Event Service
Loewe Messebau Hannover GmbH
VGH Bastian Ammoneit
RESTAURA Wohnen GmbH
B&B. Markenagentur GmbH
TENNIS POINT HANNOVER
Sparkassen-Sportfonds Hannover
abakus TK
Hotel Westerfeld & Apartments
HRD
vomfeinsten
Findability